Service-Hotline

Nea Fokea

Auf der Halbinsel Kassandra, dem westlichen „Finger“ der nordgriechischen Region Chalkidiki, befindet sich die pittoreske Ortschaft Nea Fokea. Besonders durch die einzigartige Lage in einer herrlichen Naturlandschaft erfreut sich der Ort bei Urlaubern und Ausflüglern gleichbleibend großer Beliebtheit: neben üppigen Pinienwäldern, die sich bis ans Mittelmeer heran erstrecken und zu einem ausgiebigen Spaziergang einladen, bietet Nea Fokea einen breiten, scheinbar endlosen, feinsandigen Strand, der flach in das kristallklare, türkisfarben schimmernde Wasser abfällt. Der Sandstrand animiert zum Sonnenbaden und Relaxen, aber auch zum Schwimmen und zum Wassersport.

Darüber hinaus lockt Nea Fokea mit einigen kulturellen, archäologischen und historischen Highlights: so können Besucher z. B. eine außergewöhnlich gut erhaltene byzantinische Festungsanlage, die im Jahr 1407 geschaffen wurde, sowie die sich gegenüber dem Hafen befindende Höhle Agios Pavlos besichtigen, die dem Apostel Paulus einst als längerfristiges Versteck vor seinen Verfolgern gedient hat. Die Höhle ist durch einen in den Fels geschlagenen Gang zu erreichen.

Urlauber finden in Nea Fokea, dessen Einwohnerzahl in den Sommermonaten um ein Mehrfaches ansteigt, eine hervorragende touristische Infrastruktur vor. Neben typisch griechischen Tavernen, modernen Restaurants, traditionsreichen Kaffeehäusern, urigen Cafés und luxuriös ausgestatteten Hotels, die auch den anspruchsvollsten Gast zufrieden stellen, gibt es beispielsweise auch einfachere Unterkünfte bis hin zu preisgünstigen Campingplätzen.

Die schönsten Sehenswürdigkeiten auf Chalkidiki