Service-Hotline

Aghios Nikólaos

Hafen von Aghios Nikólaos

Der malerische Hafen von Aghios Nikólaos. Bild: Hans-Dieter Benz

Aghios Nikólaos an der romantischen Mirabello-Bucht ist einer der ältesten Urlaubsorte der Insel und gehört zu den populärsten Fremdenverkehrszielen Griechenlands. Die malerische Hafenstadt ist seit dem 3. Jahrhundert v. Chr. besiedelt und hat sich trotz der zahlreichen Besucher viel Charme und Flair erhalten. Vor allen Dingen rund um den Hafen mit seinen kleinen Tavernen und Cafés pulsiert das Leben. Am dahintergelegenen Voulisméni-See, neben dem Kournás-See der einzige Süßwassersee der Insel, werden in den Sommermonaten Konzerte auf einer Seebühne abgehalten.

Neben guten Hotels, schönen Stränden und hervorragenden Ausflugsmöglichkeiten in das östliche Kreta, sind es auch die Sehenswürdigkeiten der Stadt selbst, die die Urlauber nach Aghios Nikólaus locken. Allen voran ist das Archäologische Museum zu nennen, das nach dem von Heraklion als das zweitwichtigste der Insel gilt. Neben Kultgefäßen und Vasen werden Waffen, Schmuck und Statuen vom Neolithikum bis in die griechisch-römische Epoche gezeigt. Als kostbarstes Exponat des Museums gilt die ?Göttin von Mírtos?, eine Figur aus der frühminoischen Zeit. Volkskundliche Exponate hingegen zeigt das Museum im Erdgeschoss des Hafenamtes, das sich in seiner Ausstellung vor allen Dingen kunsthandwerklichen Arbeiten, Haushaltsgeräten und byzantinischen Ikonen widmet.

Die beliebtesten Urlaubsorte auf Kreta