Service-Hotline

San Cristóbal de La Laguna

San Cristóbal de La Laguna im Valle de Agüers gelegen, war die erste administrative Hauptstadt Teneriffas und beherbergt bis heute die bedeutendsten Baudenkmäler der Insel. Von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt, ist die historische Stadt ein architektonisches Beispiel für eine unbefestigte Kolonialstadt, deren Originalumrisse von 1500 bis heute bestehen. Trotzdem fehlt es La Laguna nicht an Lebendigkeit: als Universitätsstadt ist es ihr beispielhaft gelungen sich kulturell an die heutigen Zeiten anzupassen und das unter Einbindung ihres kulturellen Erbes.

Bei einem Rundgang durch die Altstadt entdeckt man viele interessante Gebäude, wie den Rathauskomplex, dessen Bau sich vom 16. bis ins 20. Jahrhundert erstreckte. Zu den Highlights zählt sicherlich auch die Iglesia Catedral de los Remedios, die durch Außenfassade, Altarrentabel und Kanzel aus dem 16. Jahrhundert beeindruckt. Der religiöse Charakter La Lagunas wird durch eine zweite herausragende Kirche, Nuestra Senora de la Concepción, weiter unterstrichen. Sie wurde im Jahr 1511 errichtet, wenngleich ihr auffälligster Bestandteil, der Turm, erst im 17. Jahrhundert vollendet wurde. Weitere Beispiele sakraler Baukunst findet man in den zahlreichen Stadtkirchen, (ehemaligen) Klöstern und Hospitälern. Für weltliche Belange errichtet aber keineswegs weniger sehenswert sind die Casa Montanes mit herrlichem Patio und umlaufendem Holzbalkon sowie die Plaza del Adelanto mit Markthalle und Justizpalast.

Als Universitätsstadt verfügt La Laguna natürlich auch über eine Reihe hervorragender Museen. Das interaktive Museum für Wissenschaft und Kosmos, das historische Museum von Teneriffa mit seiner beeindruckenden Sammlung antiker Karten und das sowohl unterhaltsame als auch lehrreiche Anthropologische Museum im Valle de Agüers, sind nur einige Beispiele dafür.

Sehenswürdigkeiten und Ausflugstipps auf Teneriffa im Überblick