Service-Hotline

Drago Milenario

Der sogenannte „Drago Milenario“ gilt als das WahrzeichenTeneriffas

Der Drago Milenario gilt als größter Drachenbaum der kanarischen Inseln. Bild: Tourspain

Drachenbäume gehören zu der natürlichen Vegetation der Kanarischen Inseln. Ein besonders prächtiges Exemplar dieser Spezies, befindet sich im Ort Icod de los Vinos, unweit der Pfarrkirche Iglesia de San Marcos. Der sogenannte „Drago Milenario“ gilt als das Wahrzeichen Teneriffas und ist mit 20 Metern Höhe und sechs Metern der prächtigste Vertreter seiner Art auf dem kanarischen Archipel.

Lange Zeit nahm man an, dass der Baum über 1000 Jahre alt sein müsste, jüngste botanische Forschungen gehen jedoch eher von einer Wachstumszeit von 500 bis 600 Jahren aus. Dabei erweist sich die Altersbestimmung bei Drachenbäumen als äußerst schwierig. Als Liliengewächs bildet die Pflanze nämlich keine Jahresringe aus, sondern verfilzte Faserschichten, die Hohlräume umschließen. Eine Einordnung kann so nur ungefähr nach der Anzahl der Verästelungen vorgenommen werden.

Rund um den „Drago Milenario“ wurde ein kleiner botanischer Park mit einem Besucherzentrum angelegt, in den endemische Arten der Kanaren kultiviert werden. Ein beliebtes Ziel ist zudem der angrenzende Schmetterlingsgarten „Mariposario del Drago“, in dessen tropischer Halle Falter aus aller Welt flattern.

Sehenswürdigkeiten und Ausflugstipps auf Teneriffa im Überblick