Service-Hotline

Puerto de Mogán

Maritimes Flair herrscht in der Urlaubssiedlung Puerto de Mógan auf Gran Canaria

Maritimes Flair herrscht in der Urlaubssiedlung Puerto de Mógan. Bild: Tourspain

Es gibt sicherlich Orte an der Südküste Gran Canarias, die bekannter sind als Puerto de Mogán. Dieser malerische Fischereihafen ist jedoch zu erwähnen, da er sich einer ganz anderen Art von Tourismus verschrieben hat, als die vielen Feriensiedlungen, die sich in seinem Osten anschließen. Der in ein Urlaubszentrum umgebaute Hafenbereich besteht aus maximal dreistöckigen Gebäuden, die geschmückt mit farbenprächtigen Blumen und bunten Wimpeln mediterrane Urlaubsstimmung erzeugen. Da ein Netz von kleinen Meerwasserstraßen Puerto de Mogán durchzieht, hat es auch den Beinamen „kleines, spanisches Venedig“ erhalten. Der Yachthafen verfügt über 225 Anlegestellen und die fantastische Hafenatmosphäre macht aus Puerto de Mogán einen geradezu unvergesslichen Ort. Besondere Attraktionen sind ein kleines U-Boot für Ausflüge in die Unterwasserwelt Gran Canarias, kleine Nachbauten von Segelschiffen, die Passagiere nach Maspalomas und Puerto Rico bringen und auf Hochseeangeltouren spezialisierte Boote.

=> mehr zu Puerto de Mogán.

Sehenswürdigkeiten und Ausflugstipps auf Gran Canaria im Überblick