Service-Hotline

Roque Nublo

Der Roque Nublo ist bei Wanderern sehr beliebt

Der Roque Nublo zählt zu den beliebtesten Wanderzielen auf Gran Canaria. Bild: Tourspain

Auf 1803 Meter thront das Wahrzeichen Gran Canarias, der monolithische Roque Nublo über dem Zentrum der Insel. Der schlanke Felsturm, der rund 80 Meter hoch ist, ragt markant oberhalb eines Tafelbergs, nur wenige Kilometer westlich des Pozo de las Nieves, der höchsten Erhebung Gran Canarias.

Die bizarre Form des Roque Nublo ist auf seine urzeitliche Vergangenheit zurückzuführen. Er ist der Überrest eines Vulkanschlotes, den Wind, Sonne und Erosion über die Jahrtausende von dem ihm umgebenden Felsschichten befreiten. Seinen Namen Wolkenfelsen trägt der Monolith zu Recht, ist er doch oft von Wolken umgeben, die einen Teil seiner Mystik ausmachen. Da ist es nicht verwunderlich, das die Felsnadel den kanarischen Ureinwohnern als heilig galt.

Der Roque Nublo zählt zu den beliebtesten Wanderzielen auf Gran Canaria, zudem man den wilden Felssporn auch nur zu Fuß erreicht. An dem kleinen Weiler Ayacata liegt an der Straße nach Cueva Grande ein Parkplatz, von dem ein angelegter Weg bis zur Felsformation führt. Die Strecke beträgt etwa vier Kilometer und es ist ein Höhenunterschied von guten 150 Metern zu bewältigen.

Sehenswürdigkeiten und Ausflugstipps auf Gran Canaria im Überblick