Service-Hotline

Valle de Agaete

Das Valle de Agaete gehört zweifelsohne zu einem der schönsten Täler Gran Canarias. Im Schutz der hohen Felswände gedeihen hier eine Vielzahl von subtropischen und tropischen Früchten und Pflanzen, sogar Kaffee können die örtlichen Bauern auf ihren Feldern anbauen. Der nährstoffreiche Boden und der Wasserreichtum dieses Tals tragen ihr übriges dazu bei, dass man ihm liebevoll den Beinamen „Oasis de Canariedad“ verliehen hat

Die Zufahrt zum Valle de Agaete erfolgt über Agaete, von dessen Zentrum aus man einfach der Beschilderung „Valle“ folgt. Auf der Fahrt durch das enge Anbaugebiet erfreuen Zitrus-, Mango- und Avocadobäume sowie zahlreiche Blumen das Auge. Ratsam ist es die Tour ins Valle de Agaete an einem Wochentag zu planen, wenn man die ursprüngliche Idylle in Ruhe und ohne Begleitung der großen Reisebusse genießen kann.

Diese Empfehlung gilt auch für den einstigen Kurort Los Berrazales, der am Ende der Talstraße liegt. Das Quellwasser, das früher für den Badebetrieb genutzt wurde, wird heute in Flaschen abgefüllt und als schmackhaftes Mineralwasser verkauft. An das einstige Kurleben erinnert indes nur noch wenig. Trotzdem ist der ruhige Bergort eine gute Station für eine Rast, bevor man sich auf den Rückweg durch das Valle de Agaete begibt.

Sehenswürdigkeiten und Ausflugstipps auf Gran Canaria im Überblick