Service-Hotline

Coves del Drac / Drachenhöhlen

Bizarre Felsformationen in der Drachenhöhle Coves del Drac

Bizarre Felsformationen in der Drachenhöhle. Bild: Forment del Turisme Mallorca

Die „Coves del Drac“, die Drachenhöhlen von Portocolom waren bereits in der Antike bekannt und dienten den Inselbewohnern im Laufe der Geschichte des Öfteren als Zufluchtsstätte. Über Wege und Treppen gelangt der Besucher in das riesige unterirdische Tropfsteinhöhlensystem vorbei an bizarren und filigranen Formationen aus Stalaktiten und Stalagmiten.

In etwa 40 Meter Tiefe befindet sich der mit 166 Metern Länge und 30 Metern Breite der größte unterirdische See Europas, der Lago Martel. Licht- und Tontechnik setzen das Gewässer mit großem Aufwand wirkungsvoll in Szene. Auf einem kleinen Boot gleitet das Orchester über den See und spielt zarte, klassische Musik, die von der besonderen Akkustik der Höhle lebt. In den Sommermonaten kann man dieses eindrucksvolle Schauspiel stündlich erleben.

Sehenswürdigkeiten und Ausflugstipps auf Mallorca: