Service-Hotline

Son Marroig

Einen der spektakulärsten Plätze der Insel an der wilden Küste der Serra de Tramuntana erwählte sich der Habsburger Erzherzog Ludwig Salvator mit dem Landgut Son Marroig zum Wohnsitz. Der monarchische Aussteiger widmete sich hier seinen Forschungen, plante seine Reisen und verfasste unter anderem sein Lebenswerk, die sieben Bände von „Die Balearen in Wort und Bild geschildert“.

Nachdem der Erzherzog das im 17. Jahrhundert errichtet Landgut mit seinem stattlichen Wehrturm erworben hatte, ließ er es im italienischen Stil umgestalten. Da Ludwig Salvator unverheiratet und kinderlos starb, ging das Anwesen nach seinem Tod zunächst an seinen Sekretär über, in den 1920er Jahren wurde es schließlich in ein Museum für den, stark auf der Insel engagierten Monarchen umgewandelt.

Während der Eingangsbereich als Vorsaal des Gebäudes hauptsächlich kuriose Sammelstücke, wie den Knochen eines gestrandeten Wals und Gemälde enthält, befinden sich im ersten Stock die Wohn- und Schlafgemächer des Erzherzogs. An den Wänden finden sich zahlreiche Zeichnungen und Stiche, die der Adelige von seinen Reisen mitbrachte, ferner sind auf Landkarten die Ziele seiner Expeditionen markiert. Unter den Familienfotografien finden sich auch Bilder der bekannten habsburgischen Kaiserin Elisabeth, Sisi, die ihn zweimal auf der Insel besuchte.

Den Schaffensdrang des Erzherzogs dokumentiert eine Vitrine, in der die Originalausgaben, der nicht weniger als 64 Werke aufbewahrt werden, die der Habsburger veröffentlichte. Das prachtvolle Speisezimmer wiederum zeigt edles Porzellan und Keramik. Im Eintrittspreis eingeschlossen ist die Besichtigung Gartenanlagen sowie die Benutzung des Fußwegs, der geradewegs zur Bucht der Foradada führt, in der einst Ludwigs Yacht „Nixe“ ankerte.

Öffnungszeiten: täglich außer sonntags von 9.30 bis 14 Uhr und von 15 bis 19 Uhr (im Winter 17.30 Uhr). (Stand: 4/08; alle Angaben ohne Gewähr)

Sehenswürdigkeiten und Ausflugstipps auf Mallorca: