Service-Hotline

Palma de Mallorca

Die Kathedrale Sa Seu ist das Wahrzeichen Palma de Mallorcas

Die Kathedrale Sa Seu ist das Wahrzeichen Palma de Mallorcas. Bild: Tourspain

Inselgeschichte, mallorquinische Traditionen, exquisite Läden und Restaurants sowie ein modernes und reges Kulturleben, treffen in der Inselhauptstadt Palma de Mallorca aufeinander. Die mittlerweile 383.000 Einwohner zählende Metropole gestaltet sich zusehends als kosmopolitisches Zentrum, dessen reiche Geschichte sich im Stadtbild niederschlägt und die schon fast ein Reiseziel für sich ist, so viel gibt es zu entdecken.

Die ältesten Teile Palmas findet man rund um die imposante Kathedrale Sa Seu, ein gotisches Meisterwerk, an dem unter anderen der berühmte spanische Künstler und Architekt Gaudí mitgewirkt hat. Hier im Bezirk Sa Portella liegen mit dem Königsgarten Hort del Rei und dem Almundaina-Palast auch die wenigen Überreste der maurischen Vergangenheit Palmas.

Die sehenswerte Altstadt von Palma

Die sehenswerte Altstadt von Palma. Bild: Siebnich/Feurstein

Durch die kleinen Gassen hinter der Kathedrale gelangt man in die Unterstadt Palmas. Zahlreiche Stadtpaläste, die den Reichtum der Bürger Palmas ab dem 14. Jahrhundert dokumentieren, reihen sich entlang der Straßen. In vielen der historischen Gebäude findet man Boutiquen namenhafter Modelabels, Straßencafés säumen die Boulevards und Plätze und überall herrscht eine geschäftige Atmosphäre.

Das lebhafte Herz Palmas ist jedoch die Oberstadt, Vila de Dalt. Zwischen den eng bebauten Häusern aus dem 19. und 20. Jahrhundert öffnen sich immer wieder Plätze, auf denen Markthändler ihre Waren feil bieten. Überall findet man kleine Läden, die individuelle Waren anbieten und in dem Gewirr der kleinen Straßen fällt es nicht leicht, den Überblick zu behalten. Einer „der“ Treffpunkte Palmas ist die zentral gelegene Plaça Major, die von geschmackvollen Geschäften und Cafés gesäumt wird.

Das Castell de Bellver sticht durch seine runde Form ins Auge

Das Kastell Bellver thront über dem Hafen. Bild: Tourspain

Palma ist das eindeutige kulturelle Zentrum der Balearen. Aus diesem Grund findet man in der Stadt eine Vielzahl von hochkarätigen Museen. Besonders sehenswert sind das Museu de Mallorca, das bedeutendste der Inselkette, das die Geschichte des Eilandes anhand zahlreicher archäologischer Funde aufarbeitet sowie das Museu Es Baluard, ein neu eingerichtetes Kunstmuseum mit modernen und zeitgenössischen Werken. Etwas außerhalb des Zentrums liegt das Castell de Bellver, das durch seine, in Europa einmalige, runde Form ins Auge sticht. Von den Türmen der Festung Jaumes II. hat man eine wundervolle Aussicht über ganz Palma und lernt im integrierten Museum zudem etwas über die Stadtgeschichte Palmas.

Bei keinem Besuch der Hauptstadt Palma sollte man es versäumen, einen Abstecher zum Hafen zu unternehmen. Er gliedert sich in einen Fracht-, einen Fähr- und einen Fischereihafen sowie die Anlegestellen der Yachtclubs, darunter auch der Reial Club Nautic, in dem der König Ehrenmitglied ist, mit seinem mondänen Seglern und Motorbooten. Über die Platanen gesäumte Promenade des Passeig des Born, die Lebensader von Palma, kann man schließlich wieder in das Stadtgetümmel eintauchen.

Sehenswürdigkeiten und Ausflugstipps auf Mallorca: