Service-Hotline

Bodrum

Im Südwesten der Türkei, unmittelbar am Mittelmeer, befindet sich die Stadt Bodrum. Aufgrund der malerischen Lage zwischen tiefblauem Meer und den Ausläufern des Taurusgebirges sowie den zahlreichen kulturell interessanten Sehenswürdigkeiten, die Bodrum zu bieten hat, erfreut sich der Ort bei Urlaubern stetig steigender Beliebtheit. Außerdem unterscheidet die Künstlerkolonie sich von anderen typischen türkischen Ferienorten dadurch, dass durch lokale Auflagen die Architektur auf höchstens zwei Etagen begrenzt ist.

Die Küstenlandschaft ist durch eine Vielzahl von vorgelagerten Eilanden, Halbinseln, Kaps und idyllischen Buchten geprägt, die für einen Badeurlaub geradezu prädestiniert sind. Durch das windreiche und warme Mittelmeerklima finden sich darüber hinaus optimale Voraussetzungen zum Surfen, Schnorcheln, Tauchen oder allen anderen Formen des Wassersports.

Jedoch können Gäste hier, in dem antiken Halikarnassos, nicht nur Surfen oder sich bei strahlendem Sonnenschein erholen, sondern auch architektonische, historische und kulturelle Sehenswürdigkeiten besuchen. Besondere Berühmtheit erlangte Bodrum durch sein Mausoleum, das für den persischen Satrap und König von Karien Mausolos erbaut wurde und eines der Sieben Weltwunder der Antike darstellte. Die zerstörten Ruinen des Bauwerks sind heute in dem gut erhaltenen Johanniterkastell St. Peter verbaut.

Weitere touristische Highlights sind z. B. das Unterwassermuseum, das in dem Kastell von St. Peter untergebracht ist, das antike Myndos-Tor mit Überresten der Stadtmauer sowie zahlreiche Tempelreste.

Sehenswürdigkeiten an der Türkischen Ägäis im Überblick