Service-Hotline

Burg von Alanya

Eine der populärsten Sehenswürdigkeiten auf der Halbinsel von Alanya, die sich bis zu 250 Meter über dem Meeresspiegel erhebt, ist die beeindruckende Burg von Alanya. Erste Siedlungsspuren auf der Halbinsel, die z. T. auch als Kandeleri bezeichnet wird, stammen aus der hellenistischen Zeit. Der heutige Aufbau der Burg wurde im 13. Jahrhundert errichtet, nachdem der seldschukische Herrscher Alaaddin Keykubat die Stadt im Jahr 1221 eingenommen hatte und sie neu aufbauen ließ.

Bereits aus der Ferne ist die Burganlage, deren massives Mauerwerk über eine Gesamtlänge von mehr als 6,5 Kilometern Länge verfügt, mit ihren insgesamt 83 Türmen und 140 Bastionen zu erkennen. Beinahe 400 Zisternen, die z. T. noch heute in Gebrauch sind, sollten den enormen Wasserbedarf der im Mittelalter zwischen den Mauern erbauten Stadt abdecken.

Bis heute leben Menschen innerhalb der Burgmauern in historischen Wohnhäusern, die aus Holz und Steinen errichtet wurden. Die Bewohner servieren authentische Gerichte, bieten bemalte Flaschenkürbisse an oder betreiben Seiden- und Baumwollwebereien auf hölzernen Webstühlen. Aber auch moderne Cafés und Restaurants sind auf dem Weg zur Burg zu finden.

Die Burg ist bequem mit dem PKW zu erreichen, da sie für den Autoverkehr frei ist. Zu Fuß sollte man für den steilen Aufstieg von Alanya aus rund eine Stunde einplanen.

Sehenswürdigkeiten an der Türkischen Riviera