Service-Hotline

Perge

Die antike Stadt Perge, die sich etwa 15 Kilometer von Antalya entfernt an der Türkischen Riviera befindet, galt neben Side als bedeutsamste Ortschaft im einstigen Pamphylien, einem alten Landstrich an der Südküste Kleinasiens. Vermutlich bereits um 1.300 v. Chr. wurde die Stadt, die malerisch vor den nahen Gipfeln des Taurus-Gebirges auf der Ebene von Perge liegt, gegründet. In ihrer langen und wechselvollen Geschichte wurde Perge von Römern, Persern und Griechen bewohnt.

Besucher gewinnen heute anhand der gut erhaltenen Ruinen von Perge tiefe Einblicke in eine typische Stadtanlage aus römischer-späthellenistischer Zeit. So gibt es z. B. etwas außerhalb der Ruinenstadt ein antikes, gut erhaltenes Theater mit einem Bühnengebäude, Marmor-Friesen, Statuen und Reliefs zu besichtigen, das einst bemerkenswerte 14.000 Menschen aufnahm und daher eines der größten seiner Art darstellt. Von den obersten der insgesamt 48 Sitzreihen kann man einen eindrucksvollen Ausblick über Perge und das reizvolle Umland genießen.

Auch ein altes Stadion mit 15.000 Plätzen befindet sich außerhalb der massiven, im 3. Jahrhundert v. Chr. errichteten Befestigungsmauern Perges.

Innerhalb der Mauern mit ihren Türmen finden sich u. a. breite Kolonnaden, eine antike Agora, ein großer Versammlungsplatz, auf dem ein Rundtempel der Glücksgöttin Tyche steht, beeindruckende Palastruinen aus der Kaiserzeit, Thermen, eine Nekropole sowie ein großes Gymnasion.

Sehenswürdigkeiten an der Türkischen Riviera